TIBET aktuell

Protest gegen Menschenrechtsverletzungen in Tibet

Angesichts der jüngsten Ereignisse in Tibet, wonach Proteste der tibetischen Bevölkerung gegen ihre chinesischen Besatzer eskalierten, sehe ich mich veranlaßt, die Verletzung der Menschenrechte in Tibet aufs Schärfste zu verurteilen.

Bereits am Montag, den 10.03., dem 49. Jahrestag der Flucht des Dalai Lama ins indische Exil, hatten Hunderte von Mönchen gegen die Unterdrückung des tibetischen Volkes durch die chinesischen Machthaber und für die Freilassung inhaftierter Tibeter demonstriert. Augenzeugen zufolge habe die Polizei Tränengas und Elektroschocker eingesetzt, mehrere Mönche wurden festgenommen. Jüngsten Berichten nach hat es bereits Todesfälle gegeben.

Seit der Machtübernahme der Chinesen im Jahre 1950 bis heute verloren etwa 1,2 Millionen Tibeter durch Hunger und Terror ihr Leben. Jährlich versuchen mehr als 2000 Tibeter, darunter viele Kinder, über die höchsten Bergpässe der Erde in die Freiheit zu gelangen.

In Zeiten multikulturellen Zusammenwachsens, verbunden mit dem Wunsch nach Freiheit und Integration aller Menschen, ist es für mich als Künstler und Pädagoge unmöglich zu akzeptieren, dass die chinesische Regierung keinerlei Interesse zeigt, die bis heute andauernden,  zahlreichen, unvorstellbaren und grausamen Menschenrechtsverletzungen sowie die Verweigerung der Religionsfreiheit zu stoppen. Die Respektlosigkeit der Chinesen dem tibetischen Volk gegenüber ist entschieden zu kritisieren.

Bad Nauheim, 14.03.2008

FREE TIBET

TheoHues

© 2005 - 2016

England
Hues bei facebook
Hues bei Wikipedia
Hues bei YouTube
Hues bei Artistes du Monde
Hues bei Google
Hues bei flickr
Hues bei Pinterest
Hues bei artports
Hues bei Human Rights